Elternbrief der Schulleiterin zum Ende des Schuljahres 2015/2016

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ein langes und ereignisreiches Schuljahr liegt hinter uns. Wir durften am 7.7. 2016 unsere bisher größte Zahl an Absolventen und Absolventinnen, insgesamt 129 Jugendliche und junge Erwachsene mit allen bei uns vergebenen Abschlüssen vom Förderschulabschluss bis zum Abitur verabschieden. Die „Neuen“ stehen schon in den Startlöchern und wir freuen uns nach den Sommerferien wieder auf vier neue 5. Klassen und eine Reihe von Neuzugängen im 10. und 11. Jahrgang. Unsere Willkommensklasse ist nach den Osterferien mit insgesamt 22 Kindern ohne oder nur mit geringen Deutschkenntnissen gestartet, diese Kinder sind bereits stundenweise in den Regelklassen und werden im nächsten Schuljahr deutlich mehr Stunden dort verbringen, um schneller Anschluss zu finden.
Überwältigend war die Einsatzbereitschaft und Hilfsbereitschaft von Seiten der Schülerschaft, Eltern und der Lehrkräfte, um diesen Kindern einen guten Start im deutschen Schulsystem zu ermöglichen. Vielen Dank dafür! Auch weiterhin gilt, dass wir dankbar für Unterstützung sind, denn die für DAZ-Unterricht vorgesehenen Stunden sind sehr knapp bemessen und wir haben große Klassen.
Wir haben in den letzten Monaten die Zusammenarbeit mit unserer Nachbarschule aus Bornhöved, der Sventana-Schule, vertieft. Dadurch können wir Kindern, die am Ende der 7. Klasse  bereits deutlich zeigen, dass ihnen die zwei Jahre bis zur ESA-Prüfung nicht ausreichen werden, um diese zu bestehen, einen Platz in einer so genannten FLEX-Klasse in Bornhöved anbieten. Dort haben sie drei Jahre Zeit, den ESA zu erwerben, es gibt durch die zeitliche Streckung weniger Unterricht im Schuljahr und mehr Praktika. Wir können dadurch unser Angebot für Kinder, die in Gefahr stehen, den ESA nicht zu schaffen, deutlich ausbauen und freuen uns sehr über diese neue Möglichkeit. Selbstverständlich erfolgt keine Zuweisung zu dieser FLEX-Klasse, sondern es ist ein freiwilliges Angebot.
Wie Sie von Ihren Kindern oder ggf. auch aus der Presse erfahren haben, war in der letzten Woche viel bei uns los: Unser Ministerpräsident Herr Albig hat die Schule im Rahmen seiner Tour „Im Dialog mit der Zukunft“ besucht, sich über einige unserer Projekte informiert und mit SchülerInnen des 10. bis 12. Jahrganges über verschiedene Zukunftsthemen gesprochen. Unsere SchülerInnen zeigten sich sowohl an den Ständen wie auch in der Diskussion hervorragend vorbereitet und waren würdige RepräsentantInnen der Schule, der Ministerpräsident zeigte sich sehr beeindruckt und äußerte, er habe an der RHS Vieles gesehen und gehört, was er noch nie an einer anderen Schule so erlebt habe. Darauf können wir alle zu Recht stolz sein.
Als (fast) letzte Veranstaltung in diesem an Aktionen reichen Halbjahr präsentierten sich unsere Bläserkurse in der Fußgängerzone in Bad Segeberg am letzten Wochenende mit einem abwechslungsreichen und spritzigen Programm  und erlebten großen Zuspruch.  Den krönenden Abschluss bildeten dann die Bundesjugendspiele bei wunderschönem Wetter und die Verabschiedung unseres langjährigen stellvertretenden Schulleiters Klaus Wollesen in den Ruhestand.
Auch in diesem Jahr konnte der Förderverein der RHS zahlreiche Projekte der Schule unterstützen bzw. hat die Unterstützung für Kommendes  bereits genehmigt, so z.B. Zuschüsse zu:
den Kerngruppenfahrten des  8. Jg., den Schüleraustauschen Frankreich, Indien und Polen, der Berlinfahrt des 10. JG. und der Studienfahrt 13. JG., ein  Reisekostenzuschuss zur IESO, Übernahme von Kosten für die Tennis AG,  Materialien für Ökoprojekte, Klarinetten und Schlagzeug für die Bläserkurse. In den Sommerferien wird der Schulhof umgestaltet werden, es kommen Sitzbänke, Klettergeräte, Basketballkörbe und einiges mehr hinzu. Das Geld vom Sponsorenlauf wird dort mit hineinfließen.
Wir sehen uns im kommenden Schuljahr am 5.9. zur 1. Stunde hoff entlich gut erholt und gut gelaunt wieder, die wichtigen Termine können Sie sich ab Ende der nächsten Woche auf der Homepage ansehen (www. rhs-trappenkamp.de). Die letzten Wochen und Monate waren aufregend, interessant, anregend und leider auch teilweise sehr traurig, wir haben uns alle die Ferien verdient. Bleiben Sie gesund und erholen Sie sich mit Ihren Familien.

Ihre/ Eure
Renate Holfter

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.