Podi­ums­dis­kus­si­on zur Euro­pa­wahl an der RHS Trap­pen­kamp am 07.06.2024

Am Frei­tag, den 07.06.24, fand im Bür­ger­haus von Trap­pen­kamp eine leb­haf­te Podi­ums­dis­kus­si­on zur Euro­pa­wahl 2024 statt, bei der Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter ver­schie­dens­ter Par­tei­en zusam­men­ka­men. Die Ver­an­stal­tung begann um 10 Uhr und das Bür­ger­haus war dank der zahl­rei­chen teil­neh­men­den Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Jahr­gän­ge 9 bis Q1 bis auf den letz­ten Platz gefüllt.

 

Zehn Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter von im Euro­pa­par­la­ment ver­tre­te­nen Par­tei­en waren anwe­send, dar­un­ter Nic­las Herbst (CDU), Ras­mus And­re­sen (Bünd­nis 90/Die Grü­nen), Hel­mer Kra­ne (FDP), Fabi­an Vehlies (SPD), Juli­an Flak (AfD), Hel­mut Geu­king (Fami­li­en­par­tei), Niels Rei­mers (Die Par­tei), Gre­gor Voht (Freie Wäh­ler), Andre­as Mül­ler (Volt) und Mari­an­ne Kol­ter (Die Lin­ke). Laut den Teil­neh­men­den aus der Poli­tik war dies das größ­te und pro­mi­nen­tes­te Podi­um, das sie im aktu­el­len Wahl­kampf erlebt haben.

 

Nach einer kur­zen Begrü­ßung durch den stell­ver­tre­ten­den Schul­lei­ter Atil­la Kocer begann die Dis­kus­si­on. Die Mode­ra­ti­on über­nah­men Johan­na und Finn aus dem Q2-WiPo-Pro­fil. In der ers­ten Pha­se leg­ten die Teil­neh­men­den ihre Posi­tio­nen zu den wich­tigs­ten The­men der Euro­pa­wahl dar. Im Mit­tel­punkt stan­den dabei der Kli­ma­schutz, Frau­en­rech­te, Migra­ti­on und die Zukunft der Euro­päi­schen Uni­on. Die Dis­kus­si­on ver­lief leb­haft und die unter­schied­li­chen Stand­punk­te der Par­tei­en wur­den deut­lich herausgearbeitet.

 

Beson­ders her­vor­zu­he­ben war die zwei­te Pha­se der Dis­kus­si­on, in der das Publi­kum aktiv betei­ligt war. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler nutz­ten die Gele­gen­heit, ihre Fra­gen direkt an die Poli­ti­ke­rin­nen und Poli­ti­ker zu stel­len. Vie­le stell­ten kri­ti­sche Fra­gen und tra­ten so in einen direk­ten Dia­log mit den Poli­ti­ke­rin­nen und Politikern.

 

Die Podi­ums­dis­kus­si­on war ein vol­ler Erfolg und hat nach Aus­sa­gen vie­ler Schü­le­rin­nen und Schü­ler dazu bei­getra­gen, dass sie am Wahl­sonn­tag ihr Kreuz gesetzt haben.