Gemein­schafts­schu­le mit Oberstufe

–  Wie kom­me ich in die Oberstufe? –

Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die an unse­rer Schu­le sind, müs­sen sich nicht anmelden.

Wann kann ich mich anmelden?

Eine Anmel­dung ist mög­lich, sobald das aktu­el­le Halb­jah­res­zeug­nis aus­ge­hän­digt wurde.

Die Anmel­de­frist endet mit dem Beginn der Früh­jahrs­fe­ri­en im April 2021.

Oberstufe

Wel­che Bedin­gun­gen müs­sen erfüllt sein, um in die Ober­stu­fe zu kommen?

  • Ver­set­zungs­zeug­nis in die Oberstufe (***):
  • Alle Fächer mit min­des­tens der Note 3(***),
  • maxi­mal ein­mal Note 5, kei­ne Beno­tung mit 6.

Wenn in einem der Fächer Mathe­ma­tik, Deutsch od. Eng­lisch eine Beno­tung mit 5 erfolg­te, dann ist inner­halb die­ser Fächer mit min­des­tens der Note 3 ein Aus­gleich erforderlich.

Wenn die­se Bedin­gun­gen erfüllt sind, ist mit der Ver­set­zung von Klas­se 10 in die Ein­füh­rungs­pha­se der Sekun­dar­stu­fe 2 der Zugang in die Ober­stu­fe gewährleistet.

MSA-ZEUGNIS (**):

  • Alle Fächer mit min­des­tens der Note 3(**),
  • maxi­mal ein­mal Note 4, kei­ne Beno­tung mit 5.

Wenn in einem der Fächer Mathe­ma­tik, Deutsch od. Eng­lisch eine Beno­tung mit 4 erfolg­te, dann ist inner­halb die­ser Fächer mit min­des­tens ein­mal der Note 2 ein Aus­gleich erforderlich.

Wenn die­se Bedin­gun­gen erfüllt sind, sind die Vor­aus­set­zun­gen der Berech­ti­gung zum Zugang in die Ein­füh­rungs­pha­se der Sekun­dar­stu­fe 2 erfüllt.

Die­se Vor­ga­ben gel­ten sowohl für Schü­le­rin­nen und Schü­ler unse­rer Schu­le als auch für Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die von ande­ren Schu­len in unse­re Ober­stu­fe kom­men wollen.

Wie läuft das Anmel­de­ver­fah­ren ab?

Schü­le­rin­nen und Schü­ler von ande­ren Schu­len legen bit­te fol­gen­de Doku­men­te vor:

  • das Anmel­de­for­mu­lar,
  • die Geburts­ur­kun­de und
  • das aktu­el­le Halbjahreszeugnis.

Das aktu­el­le Halb­jah­res­zeug­nis ist zunächst die Basis für die Anmeldung.

Wenn die Noten eine Auf­nah­me zulas­sen, erhal­ten die Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber von uns eine schrift­li­che Auf­nah­me­zu­sa­ge mit dem Hin­weis dar­auf, dass die Noten sich aller­dings nicht ver­schlech­tern dürfen.

Soll­ten die Bedin­gun­gen im Halb­jah­res­zeug­nis nicht erfüllt sein, eine Ver­bes­se­rung aber wahr­schein­lich ist, erhal­ten die Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber von uns eine schrift­li­che Auf­nah­me­zu­sa­ge mit dem Hin­weis dar­auf, dass die Noten ver­bes­sert wer­den müssen.

Unter Umstän­den erfolgt eine Ein­la­dung zu einem Aufnahmegespräch.

LOGO-RHS Unterlage für Aktuelles